Ärzte Zeitung online, 10.05.2017
 

Netzförderung

Zweites Ärztenetz erhält Anerkennung höchster Stufe

MÖLLN/BERLIN. Als bundesweit zweites Ärztenetz hat das Praxisnetz Herzogtum Lauenburg (PNHL), Mitgliedsnetz der Agentur deutscher Arztnetze (ADA), die Anerkennung nach Stufe II – und damit der höchsten Stufe – nach § 87b SGB V erfahren. Seit 2013 können Praxisnetze eine Anerkennung bei den zuständigen Kassenärztlichen Vereinigungen erhalten. Dafür müssen sie bestimmte Struktur- und Qualitätsanforderungen erfüllen und die regionale Versorgung verbessern. Das Praxisnetz Herzogtum Lauenburg nehme "die ureigene Aufgabe von Netzstrukturen wahr, nämlich das Versorgungsgeschehen vor Ort zum Wohle der Bevölkerung zu verbessern", kommentiert ADA-Vorstandsvorsitzender Dr. Veit Wambach. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »