Ärzte Zeitung, 04.02.2009

Software für den Verordnungs-Check im kostenlosen Test

NEU-ISENBURG (ger). Die ifap GmbH, Hersteller von Arznei-Informationssystemen, bietet Ärzten an, ihre Software für den Verordnungs-Check mit dem Namen i:fox in der Vollversion für 60 Tage kostenfrei zu nutzen. Ziel ist es nach Angaben des Unternehmens, Ärzte von den Vorteilen einer elektronischen Verordnungsunterstützung zu überzeugen.

i:fox ist in die Arzneimitteldatenbank ifap praxisCENTER sowie in viele Arztinformationssysteme integriert und kann selbstständig mit der Praxis-EDV interagieren. Die Software gibt immer dann über rote oder gelbe Symbole Warnhinweise ab, wenn durch eine Verordnung ein potenzielles Risiko besteht - zum Beispiel für Interaktionen, Kontraindikationen in Schwangerschaft und Stillzeit sowie durch Mehrfachverordnungen oder Allergien. Dabei werde der Arbeitsprozess nicht verändert. Im aktuellen Update im praxisCENTER sei i:fox jetzt im vollen Umfang für 40 000 Ärzte freigeschaltet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »