ArztOnline, 30.06.2010

Auf die richtige Ausrüstung kommt es an

Nach einem Jahr Pause dürfen sich Foto-Fans dieses Jahr wieder auf die Photokina freuen. Die Foto- und Imagingmesse ist aber nicht nur für Freizeitfotografen interessant. Auch für die Praxis kann sich ein Besuch lohnen.

Auf die richtige Ausrüstung kommt es an

Vom 21. bis 26. September öffnet wieder die Photokina, die internationale Leitmesse für die Foto- und Imagingbranche in Köln ihre Tore. Und in diesem Jahr haben sich die Veranstalter gleich mehrere neue Highlights überlegt.

Ärzten bringt die Messe, beruflich gesehen, vor allem eines: Die Möglichkeit verschiedene Kamerasysteme für die Praxis miteinander zu vergleichen und zu testen. Denn längst gehören Digitalkameras mit zur Praxisausstattung.

Digitalkameras für die EBM-Abrechnung

Warum, weil sie dem Praxisteam die Dokumentation erleichtern. So lässt sich mit den digitalen Bildern etwa der Wundstatus bei chronisch venösen Ulcera cruris einfach festhalten und vergleichen. Und hier gehört die Fotodokumentation tatsächlich zu den obligaten Leistungen, um die Behandlung nach EBM-Ziffer 02312 abrechnen zu können. Aber mehr noch: Wer die Fotos gleich digital schießt, kann sie auch direkt als Bilddatei von der Kamera auf den Praxis-PC übertragen - damit entfällt lästiges Einscannen, das eventuell auf Kosten der Bildqualität geht.

Die komplette Ausrüstung lässt sich auf der Photokina bestaunen: von der Kamera, über Camcorder, digitale Speichermedien, Fotodruck-Systeme bis hin zur Ausrüstung fürs eigene Mini-Foto-Labor.

Wenn Fotos zum haptischen Erlebnis werden

Weil Computer aber auch aus der Fotowelt nicht mehr wegzudenken sind, wird sich eine komplette Halle (Halle 4.1) mit der computergenerierten Bildgestaltung beschäftigen. Was dort zu finden ist? Alles zum Thema Hard- und Software.

Unter dem Motto "Print me, See me, Feel me" können Messebesucher - auf einer eigenen Präsentationsfläche - Fine Art Papiere näher unter Augenschein nehmen und vor allem auch haptisch testen.

Wer sich als Freizeitfotograf umsehen will, wird auf der Messe ebenfalls fündig. Web 2.0-Fans etwa treffen sich mit Gleichgesinnten und Experten in der Diskussions- und Meetingarea in Halle 5.1. Zusätzlich gibt es eine Reihe von Workshops und Referaten.

Im Tauchtank "Underwater Imaging" testen

Nicht nur für Freizeittaucher interessant sein dürfte die "Underwater Imaging World" in Halle 3.1. Dort referieren laut Veranstalter namhafte Unterwasser-Fotografen über die optimale Technik, Equipment und das Fotografieren unter Wasser. Dabei gebe es spezielle Vorträge und Diskussionsrunden für Anfänger und für Fortgeschrittene. Ein echtes Highlight ist aber der Tauchtank: Dort können die Besucher die Ausstellerprodukte selbst testen.

Insgesamt erwarten die Veranstalter in diesem Jahr 1300 Anbieter aus 50 Ländern. (reh)

Die Photokina 2010 findet vom 21. bis 26. September auf dem Messegelände Köln statt. Weitere Infos gibt es unter: www.photokina.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

"Die Haltung der Kassen ist irrational"

Die Vertragsärzte kauen schwer am schwachen Ergebnis der Honorarverhandlungen für 2018. Es sei fraglich, ob der aktuelle Mechanismus auf Dauer ein geeignetes Preisfindungsinstrument sei, so KBV-Chef Dr. Andreas Gassen. mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »