Ärzte Zeitung, 10.11.2010

MEDICA-Splitter

Der direkte Draht zum Patienten

Der Messeauftritt der Deutschen Telekom auf der Medica steht dieses Jahr unter dem Motto "Gesundheitswesen intelligent vernetzen". Niedergelassene Ärzte können sich etwa über ein Diabetes-Telemedizin-Projekt informieren.

Dabei werden mit dem Diabetes-Management-System GlucoTel Zuckerwerte vom Messgerät des Patienten per Bluetooth an sein Handy und von dort automatisch in ein Online-Tagebuch übertragen. Die Werte können so direkt - sofern der Arzt vom Patienten vorher autorisiert wurde - direkt eingesehen werden. (reh)

Medica: Halle 15, Stand A49

Lesen Sie dazu auch:
Jetzt hat die Papierflut in Praxen ein Ende
IT für die effiziente Netzarbeit
Einstiegsangebot für SafeNet-Nutzer
E-Verordnungsplan soll Compliance erhöhen
Der direkte Draht zum Patienten

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Quereinstieg zum Hausarzt – reicht ein Jahr Weiterbildung?

Der Deutsche Hausärzteverband warnt vor einer Verwässerung der Weiterbildung zum Allgemeinmediziner. Ein Jahr Weiterbildung reiche nicht für Umsteiger aus der Klinik. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »