Ärzte Zeitung, 17.02.2011

RIM: Tablet-Computer Playbook kommt 2011

Der Blackberry-Hersteller RIM wird seinen Tablet-Computer Playbook in der zweiten Jahreshälfte auch mit einer Unterstützung für die vierte Mobilfunkgeneration auf den Markt bringen.

Dazu gehöre der in Deutschland eingesetzte Standard LTE (Long Term Evolution), kündigte RIM-Manager Patrick Spence auf dem Mobile World Congress Mitte Februar in Barcelona an.

Eine Variante des Playbooks, die sich über WLAN oder ein angekoppeltes Blackberry-Smartphone mit dem Netz verbinden kann, werde noch im ersten Quartal ausgeliefert. In Deutschland soll das Gerät im Juni verfügbar sein.

RIM zielt mit dem Playbook vor allem auf Geschäftskunden, die über das 7-Zoll-Display bequemer auf ihre E-Mails oder Kalenderdaten zugreifen können, als es mit dem Handy möglich ist. Gleichzeitig bietet das Gerät einen schnellen Web-Browser mit Flash-Unterstützung und kann Videos in HD (High Definition) wiedergeben. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Das ist bei einer Datenpanne zu tun

Bei einem Datenleck in der Praxis sind Inhaber nach der Datenschutzgrundverordnung verpflichtet, dies zu melden. Wem und wie, das erläutern Medizinrechtler. mehr »

Urologen befeuern Diskussion um Herztoddiagnostik

Die Deutsche Gesellschaft für Urologie fordert große Reformen bei der Organspende. DGU-Präsident Professor Paolo Fornara erläutert im Interview, welche Neuregelungen seiner Meinung nach dringend nötig sind. mehr »