Ärzte Zeitung, 21.05.2011

Kriminalität im Internet steigt weiter rasant

BERLIN (dpa). Während die Zahl der erfassten Straftaten in den klassischen Kriminalitätsfeldern überwiegend zurückgeht, steigt sie bei der Computer- und Internetkriminalität rasant.

Das geht aus der Polizeilichen Kriminalstatistik für das Jahr 2010 hervor, die Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) vorstellte. Die Täter der virtuellen Welt hätten ausgefeilte Methoden - die Aufklärung von Straftaten im Netz sei deshalb nach wie vor schwierig.

Topics
Schlagworte
Praxis-EDV (3954)
Personen
Hans-Peter Friedrich (35)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Fünf wichtige Fakten zur Herzgesundheit der Deutschen

Heute wurde in Berlin der Herzbericht 2017 vorgestellt. Es zeigt sich, dass Herzerkrankungen jeglicher Art weiter zunehmen. mehr »

Trumps Leibarzt attestiert dem US-Präsidenten beste Gesundheit

US-Präsident Donald Trump attestierte sich kürzlich selbst kerngesund und ein "stabiles Genie" zu sein. Sein Leibarzt bestätigte ihm jetzt einen überragenden Gesundheitszustand – mit einer Einschränkung. mehr »

Der Belegarzt – KBV und Onkologen präsentieren neuen Teamplayer

Mit einer Neudefinition des Belegarztes wollen KBV und Onkologen die sektorübergreifende Krebsversorgung realisieren. mehr »