Ärzte Zeitung, 24.11.2011

medatixx integriert SMS-Service in Praxis-EDV

KOBLENZ (reh). Der Praxissoftware-Anbieter medatixx hat seine Softwaresysteme jetzt um einen Kurznachrichten-Service erweitert. Wie das Unternehmen mitteilt, können Anwender von ixx.isynet, ixx.concept und ixx.comfort ihre Patienten künftig direkt aus der Praxissoftware per SMS etwa über Terminänderungen informieren oder an Termine erinnern.

"Mit diesem Modul können Praxisteams unkompliziert Kontakt zu ihren Patienten halten und so die Patientenbindung stärken", sagt medatixx-Geschäftsführer Jens Naumann.

Dabei würden alle SMS, die über das ixx.sms genannte Modul verschickt werden, direkt im Krankenblatt des Patienten gespeichert. So könnten die Praxisteams genau nachvollziehen, wer wann welche Information an den Patienten geschickt habe.

Darüber hinaus sollen individuelle Signaturen und Absenderkennungen sowie das Anlegen von Textbausteinen möglich sein.

Allerdings sollten Ärzte und ihre Teams beachten, dass sie vorab eine schriftlich Einwilligung für diesen Servic bei ihren Patienten einholen.

www.medatixx.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Hausarztverträge im Visier des BVA

Das Bundesversicherungsamt duldet Chronikerpauschalen in bisheriger Form nicht mehr. Bis Ende August müssen Kassen Verträge anpassen. Hausärzte-Chef Weigeldt ist vergrätzt. mehr »

Reiseimpfungen – Welcher Schutz ist nötig?

Egal, wohin die Reise geht, die Basisimpfungen sollten vorhanden sein. Doch auch 2018 gibt es für einige Länder spezielle Empfehlungen. mehr »

IQWiG hinterfragt Darmkrebs-Screening

Der aktuelle Rapid Report des IQWiG kommt ebenso wie der Abschlussbericht von 2013 zu dem Fazit: Der Nutzen des Screenings bei unter 55-Jährigen mit einem familiären Risiko für Darmkrebs ist unklar. mehr »