Ärzte Zeitung online, 04.02.2012

CompuGroup mit Gewinnsprung

KOBLENZ (eb). Der Koblenzer E-Health-Spezialist CompuGroup Medical (CGM) weist im vorläufigen Finanzbericht für das vierte Quartal 2011 einen Umsatz von 114,6 Millionen Euro aus - eine Steigerung um 26 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Den Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) konnte CGM von 20,7 Millionen Euro auf 25,4 Millionen Euro steigern. Der Geschäftsbereich Ambulatory Information Systems (AIS) verzeichnete ein Umsatzwachstum von 26 Prozent.

Das organische Wachstum betrage neun Prozent. Diese starke Entwicklung resultiere zum einen aus dem im vierten Quartal üblichen Saisoneffekt und zum anderen aus zusätzlich in 2011 realisierten Absatzmöglichkeiten.

Der Umsatz im Segment Communication & Data legte durch rein organisches Wachstum ebenfalls um acht Prozent zu. Das Geschäftsjahr 2011 schloss CGM mit einem Umsatz von 396 Millionen Euro und einem EBITDA von 73 Millionen Euro ab.

Für 2012 erwartet CGM einen Umsatz zwischen 440 und 460 Millionen Euro und ein EBITDA zwischen 95 und 105 Millionen Euro. Die geprüften Zahlen und der Geschäftsbericht 2011 sollen am 29. März 2012 veröffentlicht werden.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

In welchem Alter die Lust an Bewegung schwindet

Kinder bewegen sich viel, rennen und toben gerne. Das ändert sich, wenn sie älter werden. Bislang dachte man, dass der Wandel mit der Pubertät einsetzt – doch weit gefehlt. mehr »

Alle vier Stunden ein Arzt weniger

Die Produktivität in der ambulanten Versorgung sinkt, warnt die KBV und macht darauf mit einer "Arztzeituhr" in ihrem Gebäude aufmerksam. Der Trend habe mehrere Gründe. mehr »

Wenn Männer mehr als zwei Hoden haben

Überzählige Hoden sind meist asymptomatisch. Bei einem jungen Mann mit akutem Skrotum machten australische Urologen jetzt einen überraschenden Zufallsbefund. mehr »