Ärzte Zeitung, 04.05.2012

CompuGroup Medical verzeichnet Umsatzplus

KOBLENZ (reh). Der E-Health-Anbieter CompuGroup Medical (CGM) konnte im ersten Quartal 2012 seinen Umsatz deutlich steigern.

Wie der Konzern am Freitag mitteilte, erhöhte sich der Gesamtumsatz auf 112,2 Millionen Euro, im Vergleich zum Vorjahresquartal ein Plus von 24 Prozent.

Das operative Ergebnis (EBITDA) sei im Vergleich zum Vorjahr um 88 Prozent auf 26,3 Millionen Euro gestiegen. Im Geschäftsbereich Health Provider Services legten die Umsatzerlöse um 28 Prozent auf 94,4 Millionen Euro zu (73,8 Millionen Euro in I/2011).

Für das gesamte Geschäftsjahr 2012 erwartet das Unternehmen einen Umsatz von 440 bis 460 Millionen Euro und ein operatives Ergebnis (EBITDA) von 95 bis 105 Millionen Euro.

Damit bestätigt CGM noch einmal die im Geschäftsbericht 2011 veröffentlichte Prognose für dieses Jahr.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Quereinstieg zum Hausarzt – reicht ein Jahr Weiterbildung?

Der Deutsche Hausärzteverband warnt vor einer Verwässerung der Weiterbildung zum Allgemeinmediziner. Ein Jahr Weiterbildung reiche nicht für Umsteiger aus der Klinik. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »