Ärzte Zeitung, 04.05.2012

CompuGroup Medical verzeichnet Umsatzplus

KOBLENZ (reh). Der E-Health-Anbieter CompuGroup Medical (CGM) konnte im ersten Quartal 2012 seinen Umsatz deutlich steigern.

Wie der Konzern am Freitag mitteilte, erhöhte sich der Gesamtumsatz auf 112,2 Millionen Euro, im Vergleich zum Vorjahresquartal ein Plus von 24 Prozent.

Das operative Ergebnis (EBITDA) sei im Vergleich zum Vorjahr um 88 Prozent auf 26,3 Millionen Euro gestiegen. Im Geschäftsbereich Health Provider Services legten die Umsatzerlöse um 28 Prozent auf 94,4 Millionen Euro zu (73,8 Millionen Euro in I/2011).

Für das gesamte Geschäftsjahr 2012 erwartet das Unternehmen einen Umsatz von 440 bis 460 Millionen Euro und ein operatives Ergebnis (EBITDA) von 95 bis 105 Millionen Euro.

Damit bestätigt CGM noch einmal die im Geschäftsbericht 2011 veröffentlichte Prognose für dieses Jahr.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

In Westeuropa sterben Deutsche am frühesten

Deutschland hat unter 22 westeuropäischen Ländern die niedrigste Lebenserwartung. Im weltweiten Vergleich gibt es noch immer drastische Unterschiede - von bis zu 40 Jahren. mehr »

Gemeinsam gegen Antibiotika-Resistenzen

Die Weltantibiotikawoche ist angelaufen: Während die WHO für mehr Zusammenarbeit zwischen Landwirtschaft und Medizin wirbt, versucht ein Projekt von Ärzten und Kassen die Bürger für Resistenzen zu sensibilisieren. mehr »

Herzschutz-Effekt durch Fischöl-Kapseln

Die Supplementierung von Omega-3-Fettsäuren mittels spezieller Fischöl-Kapseln hat in der beim AHA-Kongress präsentierten REDUCE IT-Studie eine erstaunliche Wirkung entfaltet. Zu einem anderen Ergebnis kommt die Studie VITAL. mehr »