Ärzte Zeitung, 10.07.2012

Fragen und Antworten zur Verordnungssoftware

BERLIN (eb). Seit 1. Juli gelten neue Anforderungen an die Arzneiverordnungssoftware in der Praxis-EDV-Systeme.

Die KBV hat deshalb auf ihrer Website einen Katalog mit Fragen und Antworten rund um die neuen Funktionen veröffentlicht.

Außerdem stellt die KBV in einer Mitteilungnoch einmal klar, dass sich durch die Neuerungen die Arbeitsabläufe in den Praxen nicht verzögern dürften.

Um das zu verhindern, habe sie die Anforderungen an die EDV-Häuser noch einmal zum 1. Juli konkretisiert.

Mehrere Software-Anbieter hätten auch bereits Lösungen gefunden, bei denen es zu keinen spürbaren Verlängerungen der Verordnungsabläufe komme.

www.kbv.de/41376.html

Topics
Schlagworte
Praxis-EDV (4129)
Praxisführung (14916)
Organisationen
KBV (7125)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »