Ärzte Zeitung, 10.07.2012

Fragen und Antworten zur Verordnungssoftware

BERLIN (eb). Seit 1. Juli gelten neue Anforderungen an die Arzneiverordnungssoftware in der Praxis-EDV-Systeme.

Die KBV hat deshalb auf ihrer Website einen Katalog mit Fragen und Antworten rund um die neuen Funktionen veröffentlicht.

Außerdem stellt die KBV in einer Mitteilungnoch einmal klar, dass sich durch die Neuerungen die Arbeitsabläufe in den Praxen nicht verzögern dürften.

Um das zu verhindern, habe sie die Anforderungen an die EDV-Häuser noch einmal zum 1. Juli konkretisiert.

Mehrere Software-Anbieter hätten auch bereits Lösungen gefunden, bei denen es zu keinen spürbaren Verlängerungen der Verordnungsabläufe komme.

www.kbv.de/41376.html

Topics
Schlagworte
Praxis-EDV (3884)
Praxisführung (14785)
Organisationen
KBV (6685)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Rätselhafter Demenz-Rückgang

Eine US-Studie deutet erneut auf eine fallende Demenz-Inzidenz, und zwar besonders in Geburtsjahrgängen ab 1925. Wisssenschaftliche Erklärungen für die Beobachtung fallen schwer. mehr »

Immuntherapie gewinnt an Stellenwert in der MS-Therapie

Die Therapieoptionen bei Multipler Sklerose (MS) haben sich erweitert. Neue Substanzen werden daher auch in die aktualisierten Leitlinien Einzug halten. mehr »

Polarisierung – Chance für das Parlament

Gesundheitspolitik in Zeiten der großen Koalition – das stand für die fehlende Konkurrenz der Ideen. Der Souverän hat die Polarisierung gewollt. Das ist eine Chance für die Demokratie. mehr »