Ärzte Zeitung, 04.09.2012

Zuschlag

DGN betreibt weiterhin sicheres KV-Netz

DÜSSELDORF (reh). Der Düsseldorfer Telematik-Dienstleister Deutsches Gesundheitsnetz (DGN) wird auch für die nächsten vier Jahre den Betrieb des Breitband-KV-Backbones übernehmen.

Wie die DGN meldet, hat sie sich im öffentlichen Ausschreibeverfahren der KBV gegen die Mitbewerber durchgesetzt. Seit 2009 dient der KV-Backbone dazu, die KBV und die 17 KVen sicher und breitbandig untereinander zu vernetzen.

Damit sei der KV-Backbone das zentrale Element des sogenannten sicheren Netzes der KVen, berichtet die DGN.

DGN hatte nach eigenen Angaben seinerzeit die Infrastruktur für die aktuelle Betriebsperiode auch aufgebaut. und war seither für das technische Management sowie die Sicherstellung des Betriebs zuständig.

In diesem Jahr sei die Neuvergabe der breitbandigen Vernetzung zwischen der KBV, den KVen sowie einem externen Rechenzentrumsdienstleister neu öffentlich ausgeschrieben worden.

Topics
Schlagworte
Praxis-EDV (4129)
Unternehmen (11763)
Organisationen
KBV (7124)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Einige Frauen sind besonders dufte

Für Männer-Nasen riechen einige Frauen besser als andere. Das hängt mit der Fortpflanzung zusammen, berichten Forscher aus der Schweiz. mehr »

Mysterium Blasenschmerz-Syndrom

Bis zu 60 Mal am Tag auf die Toilette: Die interstitielle Zystitis, auch Blasenschmerz-Syndrom genannt, ist wenig bekannt. Die deutschen Urologen haben nun erstmals Empfehlungen zur Diagnostik und Therapie herausgebracht. mehr »