Ärzte Zeitung, 29.11.2013
 

INDAMED

Medical Office mit Recall-Funktion

DÜSSELDORF. Der Arzt-Software-Anbieter INDAMED rüstet zum 1. Quartal 2014 seine Software Medical Office® um eine neue Recall-Funktion auf. Diese konnten Ärzte auf der Medica in Düsseldorf vorab in Augenschein nehmen.

Der Recall an wichtige Arzt- oder Präventionstermine arbeitet mit allen gängigen Kommunikationswegen, lässt sich also per Telefon, Telefax, Brief, SMS oder E-Mail umsetzen. Dabei kann sich das Praxisteam für unterschiedliche Recalls jeweils eigene Rubriken anlegen und für jedes Thema und jeden Kommunikationsweg Standardtextbausteine hinterlegen.

Mehr oder weniger per Mausklick lassen sich somit Erinnerungs-Mails, SMS oder auch Briefe versenden. Die Anwendung steht allen Medical Office® Anwendern ohne weitere Zusatzkosten zur Verfügung, erklärt das Unternehmen. (reh)

www.indamed.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

So schützen sich Krebskranke vor Stigmatisierung

Wer an Krebs erkrankt, muss sich auch mit der damit verbundenen Stigmatisierung auseinandersetzen. Forscher raten zu gezielten Gegenstrategien. mehr »

Sport tut den Gelenken gut - auch bei Multimorbidität

Selbst Arthrosepatienten mit schweren Begleiterkrankungen profitieren von regelmäßigem körperlichem Training. Es gibt allerdings eine Voraussetzung. mehr »

So wird Patienten-Verwechslungen effektiv vorgebeugt

Die Beinahe-Verwechslung bei einer Infusion im Krankenhaus soll Ärzte für mögliche Schwachstellen in der Praxisorganisation sensibilisieren. Hierzu gibt es aktuelle Tipps. mehr »