Ärzte Zeitung, 09.07.2014

x.isynet

Erste Software für ARMIN zertifiziert

NEU-ISENBURG. Für das Modellvorhaben Arzneimittelinitiative Sachsen-Thüringen (ARMIN) steht nun die erste Praxissoftware bereit.

Das System x.isynet der medatixx habe die Zertifizierung der gevko für die Nutzung der S3C-Schnittstelle im Rahmen von ARMIN als erste Software erfolgreich absolviert, berichten die beiden Unternehmen in einer gemeinsamen Mitteilung.

Mit dem Modellvorhaben, an dem unter anderem die AOK Plus und die KVen vor Ort beteiligt sind, soll die Qualität und Wirtschaftlichkeit der Arzneimittelversorgung erhöht werden. Zunächst gehen allerdings nur zwei der drei Module an den Start: die Wirkstoffverordnung und der Medikationskatalog.

Die Nutzung läuft über die S3C-Schnittstelle der gevko. Die Schnittstelle muss in die Praxis-EDV-Systeme integriert werden.

Die Zertifizierung der erfolgreichen Umsetzung läuft dann ebenfalls über die gevko.Laut medatixx sollen auch die weiteren Programme des Unternehmens - x.comfort und x.concept - in den nächsten Wochen die Zertifizierung abschließen. (reh)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »