Ärzte Zeitung, 21.08.2014

Sachsen/Thüringen

Weitere Arztsoftware für ARMIN zertifiziert

NEU-ISENBURG. Die gevko hat nun auch die Softwarelösungen der CompuGroup Medical (CGM) - genauer die Systeme Albis, Compumed M1, Medistar und Turbomed - für die Nutzung der S3C-Schnittstelle im Rahmen des Modellvorhabens Arzneimittelinitiative Sachsen-Thüringen (ARMIN) zertifiziert.

Mit dem Modellvorhaben, an dem unter anderem die AOK Plus und die KVen vor Ort beteiligt sind, soll die Qualität und Wirtschaftlichkeit der Arzneiversorgung erhöht werden.

Bereits Anfang Juli hatte x.isynet vom Softwarehaus medatixx die Zertifizierung für die Schnittstelle erhalten. Momentan können zwei Module von ARMIN, die Wirkstoffverordnung und der Medikationskatalog genutzt werden. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fischkuss bringt Angler fast um

Ein Hobbyfischer zieht eine kleine Seezunge aus dem Wasser. Kurz darauf steht sein Herz still – aber nicht vor lauter Anglerglück, wie Ärzte bald herausfinden. mehr »

Erste Beschwerden gegen Facebook und Google

Unmittelbar nach Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) hat der Verein "Noyb" erste Anzeigen gegen Google und Facebook wegen "Zwangszustimmungen" auf den Weg gebracht. mehr »

CRISPR/Cas-Methode - Zwischen Zauberwerk und Hexenkunst?

Die CRISPR/Cas-Methode könnte hohen therapeutischen Nutzen stiften. Sie lässt aber auch Allmachtsfantasien blühen. Der Ethikrat sieht dies skeptisch und fordert mehr Regulierung. mehr »