Ärzte Zeitung online, 19.05.2017

Erpressungstrojaner "WannaCry"

Auf regelmäßiges Back-up achten

Die aktuelle Cyberattacke mit dem Erpressungstrojaner "WannaCry" macht noch einmal deutlich, wie wichtig regelmäßige Datenback-ups sind. In großen Praxen ist die tägliche Datensicherung sinnvoll, in kleineren Praxen reicht das wöchentliche Back-up. Dieses sollte auf einem externen Datenträger – etwa einer gesonderten Festplatte –gespeichert werden. Aber Vorsicht: Der Datenträger sollte direkt nach dem Sicherungsprozess vom Praxissystem getrennt werden. Sonst könnte er bei einem Hackerangriff ebenfalls mit einem Trojaner oder Virus infiziert werden. (reh)

Topics
Schlagworte
Praxis-EDV (4206)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wirkstoff zum Cannabis-Entzug

Die Blockade der Fettsäureamid-Hydrolase reduziert Symptome beim Cannabis-Entzug. Mit einem Hydrolasehemmer senkten Abstinenzwillige den Konsum um fast 70 Prozent. mehr »

Erfolg mit Gentherapie bei Anämien

Aktuelle Berichte beim ASH-Kongress bestätigen den Nutzen einer Gentherapie bei Patienten mit Beta-Thalassämie oder Sichelzellanämie. mehr »

Leichter Antieg auf 118 Influenza-Fälle

Die Aktivität der akuten Atemwegserkrankungen (ARE) ist in der 48. Kalenderwoche (KW) 2018 in fast allen Bundesländern gestiegen, besonders in Ostdeutschland. mehr »