Ärzte Zeitung online, 24.07.2017
 

KBV

Neue Praxisinformation zur digitalen Laborüberweisung

BERLIN.Seit Anfang dieses Monats können Ärzte Labor-Überweisungen und -Anforderungsscheine komplett digital erstellen und austauschen . Welche technische Ausstattung Praxen dafür benötigen und was beim digitalen Austausch sonst noch zählt, hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) in einer neuen Praxisinformation zusammengefasst, die ab sofort erhältlich ist. Das vollends digitale Prozedere ist für Ärzte und Labore allerdings freiwillig, meldet die KBV. Praxen können weiterhin konventionelle Formulare oder die Blankoformularbedruckung nutzen, heißt es. (mh)

Praxisinformation zum Download unter tinyurl.com/y9rxd482

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »