Ärzte Zeitung, 28.08.2008
 

Ausbildung erfolgreich abgeschlossen

ROSTOCK (di). 158 Arzthelferinnen haben ihre Abschlussprüfungen in Mecklenburg-Vorpommern bestanden. Dem letzten Jahrgang, der die Ausbildung unter dieser Berufsbezeichnung absolvierte, gelang eine Durchschnittsnote von 2,9 (Vorjahr: 3,1). Mecklenburg-Vorpommerns Kammerpräsident Dr. Andreas Crusius bescheinigte den Mitarbeitern steigende Anforderungen im Beruf.

Als Beispiele nannte er Patientenschulungen bei chronisch Kranken und die Umsetzung der Telematik in den Praxen. Crusius forderte eine leistungsgerechte Bezahlung der Praxisangestellten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Frauen schuld an "Männergrippe"?

Jammernde Männer mit Erkältung sind keine Weicheier, sie leiden tatsächlich stärker. Das liegt wohl am Testosteron. Und an Frauen, die testosterontriefende Männer bevorzugen. mehr »

Stammzellgesetz – Bremse für Forscher?

2002 gab es um die Forschung an menschlichen embryonalen Stammzellen eine hochemotionale Debatte. Heute ist der Pionier von ehedem mit dem Stand seiner Arbeit zufrieden. Doch nicht nur er fürchtet durch das Stammzellgesetz Nachteile für Forscher in Deutschland. mehr »

Ebola-Überlebende auch 40 Jahre später noch immun

Eine Forscherin machte sich auf die Suche nach den Überlebenden des ersten Ebola-Ausbruchs – und verspricht sich davon wichtige Erkenntnisse. mehr »