Ärzte Zeitung, 28.08.2008

Ausbildung erfolgreich abgeschlossen

ROSTOCK (di). 158 Arzthelferinnen haben ihre Abschlussprüfungen in Mecklenburg-Vorpommern bestanden. Dem letzten Jahrgang, der die Ausbildung unter dieser Berufsbezeichnung absolvierte, gelang eine Durchschnittsnote von 2,9 (Vorjahr: 3,1). Mecklenburg-Vorpommerns Kammerpräsident Dr. Andreas Crusius bescheinigte den Mitarbeitern steigende Anforderungen im Beruf.

Als Beispiele nannte er Patientenschulungen bei chronisch Kranken und die Umsetzung der Telematik in den Praxen. Crusius forderte eine leistungsgerechte Bezahlung der Praxisangestellten.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nicht immer geht's sofort zum Arzt

20- bis 50-jährige Patienten in Deutschland sind offenbar leidensfähig. Denn sie verschieben den Arztbesuch oft um Wochen oder Jahre, obwohl sie Beschwerden haben. mehr »

Zusätzliche Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll für bestimmte Arztgruppen eingeführt werden. mehr »

Bei Meniskusriss nicht vorschnell operieren

Ärzte sollten bei Meniskusrissen nicht gleich eine arthroskopische Operation einleiten. Oft kommen Betroffene auch mit Gymnastik und Physiotherapie zum Ziel. mehr »