Ärzte Zeitung online, 23.04.2009

Interdisziplinärer Kongress "In Zukunft gemeinsam" verschoben

HANNOVER (eb). Der für den 18. bis 20. September angekündigte interdisziplinäre Kongress "In Zukunft gemeinsam" im Hannover Congress Centrum (HCC) (wir berichteten) wird verschoben. Das meldet der Verband der medizinischen Fachberufe (VmF). Der VmF werde seinen 24. Bundeskongress jedoch wie vorgesehen vom 18. bis 20. September 2009 veranstalten.

Der interdisziplinäre Kongress "In Zukunft gemeinsam" werde auf das Frühjahr 2011 verschoben. Diese Entscheidung habe das HCC als Veranstalter am Anfang der Woche getroffen, erklärt der VmF. Der HCC habe angegeben, die schwierige wirtschaftliche Lage mache es derzeit unmöglich, ausreichend Sponsoren zu finden. Der Kongress sollte sich an die verschiedensten Berufsgruppen aus dem Gesundheitswesen richten, von Ärzten, Medizinischen Fachangestellten, Pflegepersonal bis hin zu Apothekern, Pharmazeutisch-technische Assistenten und Diätassistenten.

Trotzdem wird der 24. Bundeskongress des VmF im Hannover Congress Center stattfinden. Ursprünglich war geplant, den Bundeskongress mit weiteren Tagungen in den Kongress "In Zukunft gemeinsam" zu integrieren. "Wir sind in unserer Planung des Bundeskongresses bereits so weit fortgeschritten und wollen auf dieses Ereignis für unsere Kolleginnen definitiv nicht verzichten", sagte dazu Hannelore König, erste geschäftsführende Vorsitzende des Verbandes medizinischer Fachberufe.

Der Kongress soll am Freitag mit einem Vorprogramm für Auszubildende und Lehrkräfte starten. Am Samstag und Sonntag werden verschiedene Vorträge und Seminare angeboten. Themen sind unter anderem die häusliche Betreuung chronisch kranker Kinder, Notfall-, Fehler- und Qualitätsmanagement, Risikokommunikation sowie Abrechnung.

www.vmf-online.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

30 Minuten Bewegung am Tag verhindern jeden 12. Todesfall

Bewegung verlängert das Leben, das bestätigt die bisher größte Studie zum Thema. Und: Bewegung im Alltag reicht dazu schon aus, es muss kein anstrengender Sport sein. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »

Impfpflicht löst Masernproblem nicht

Eine Impfpflicht bei Masern würde ungeimpfte Erwachsene als Verursacher nicht erreichen und Skeptiker vor den Kopf stoßen. Ausbrüche sind nur mit mehr Engagement zu verhindern, so RKI-Präsident Prof. Lothar Wieler. mehr »