Ärzte Zeitung online, 12.03.2010

Minijobs in Privathaushalten weiter im Trend

BOCHUM (dpa). Versicherte Minijobs in Privathaushalten nehmen weiter zu. Zum Jahreswechsel zählte die Minijobzentrale einen Rekord von 198 000 Minijobbern im privaten Bereich.

Das seien 14,6 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, berichtete am Freitag die Zentrale bei der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See in Bochum.

Die Zahl der Minijobber im gewerblichen Bereich stieg leicht auf 6,8 Millionen. Dort arbeiten die meisten Minijobber im Einzelhandel, in der Gastronomie, in der Gebäudebetreuung sowie im Garten- und Landschaftsbau.

63 Prozent im gewerblichen Bereich sind Frauen, in Haushalten sind es 92 Prozent.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »