Ärzte Zeitung online, 28.12.2010

Feiertage 2011: Wenig Freude für Angestellte, mehr Potenzial für die Praxis

BERLIN (dpa/maw). Feiertage lockern den Arbeitsalltag auf. Doch das Jahr 2011 bietet Berufstätigen wenig Gelegenheit, außer der Reihe zu entspannen.

Feiertage 2011: Wenig Freude für Angestellte, mehr Potenzial für die Praxis

Drei der neun bundeseinheitlichen Feiertage fallen im Jahr 2011 auf ein Wochenende. Der erste ist Neujahr, das auf einen Samstag fällt.

© imagebroker / imago

Statt wie 2010 vier, fallen 2011 drei der bundeseinheitlich neun Feiertage auf einen Samstag oder Sonntag, also die Wochentage, die sowieso für viele arbeitsfrei sind. Im Umkehrschluss haben Praxischefs dann mehr Zeit für Patienten - um zum Beispiel Termine für Selbstzahler zu vereinbaren und somit den Praxisumsatz sowie den -gewinn anzukurbeln.

Die Serie der Feiertage, die auf einen Wochenendtag fallen, beginnt gleich mit Neujahr an einem Samstag. Das nächste lange Wochenende lässt sich erst zum Osterfest genießen, das im kommenden Jahr relativ spät - am 24. und 25. April - gefeiert wird. Zusammen mit Karfreitag (22. April) können vier Muße-Tage eingeplant werden.

Doch nur eine Woche später enttäuscht am 1. Mai ausgerechnet der Tag der Arbeit. Dieser Feiertag fällt auf einen Sonntag. Doch Christi Himmelfahrt (2. Juni) an einem Donnerstag bietet die einzige Möglichkeit 2011, mit einem Brückentag am Freitag ein Vier-Tage-Wochenende zu planen. Nur zehn Tage später verspricht Pfingsten (12./13. Juni) traditionell drei freie Tage am Stück.

Ein feiertagsbedingter Kurzurlaub könnte auch Anfang Oktober gebucht werden. Der Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober fällt auf einen Montag. Die beiden Weihnachtsfeiertage (25./26. Dezember) zeigen sich etwas arbeitnehmerfreundlicher als 2010: Der 26. Dezember ist ein Montag.

Wichtig für Praxischefs ist, frühzeitig den geplanten Praxisurlaub festzulegen und im Team abzustimmen, wer denn zur Verfügung steht, wenn der Praxisbetrieb auch an einem der beliebten Brückentage aufrechterhalten werden soll. Wichtig: Der Praxisbetrieb muss auch an einem Brückentag möglich sein, so dass nicht alle Teammitglieder an diesem Tag Urlaub beanspruchen können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

Konsequente Strategie gegen Diabetes

Angesichts der epidemischen Zunahme von Diabetes-Patienten in Deutschland, muss die nächste Bundesregierung unbedingt den Nationalen Diabetesplan umsetzen. mehr »