Ärzte Zeitung online, 04.07.2012

Steigende Azubi-Zahlen in hessischen Praxen

FRANKFURT/MAIN (reh). Die Landesärztekammer (LÄK) Hessen meldet einen erfreulichen Trend: Die Zahl der Azubis in hessischen Arztpraxen sei zum 30. Juni 2012 im Vergleich zum gleichen Vorjahreszeitraum um 58 auf 520 gestiegen.

Darin zeige sich zum einen, dass das Interesse am Beruf des/der Medizinischen Fachangestellten in Hessen ungebrochen sei, so die Kammer.

Aber auch, dass die Ausbildungsbereitschaft der hessischen Ärztinnen und Ärzte weiter zunehme.

Ein Trend, den Dr. Gottfried von Knoblauch zu Hatzbach, Präsident der LÄK Hessen, ausdrücklich begrüßt: "Zum einen, weil der Beruf der/des Medizinischen Fachangestellten attraktiv und zukunftsorientiert ist. Zum anderen, da er einen wichtigen Beitrag zur gesundheitlichen Versorgung der Bevölkerung leistet."

Außerdem sorgten die hessischen Ärzte auf diese Weise "auch im eigenen Interesse für qualifizierten Nachwuchs, um auch künftig Patientinnen und Patienten qualifiziert betreuen zu können".

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So hoch ist die Lebenserwartung in der Welt

Wer als Junge in Deutschland geboren wird, darf sich im Schnitt auf 78 Jahre freuen. Wie hoch ist die Lebenserwartung in anderen Ländern der Welt? Wir geben die Antwort. mehr »

Der Gesundheitsminister will das E-Rezept

Krankenkassen, Ärzte und Apothekerschaft sollen in ihren Rahmenverträgen das elektronische Rezept ermöglichen. Eine gesetzliche Verpflichtung soll bis 2020 stehen. mehr »

Diabetes-Strategie zum Greifen nah

Der gezielte Kampf gegen Diabetes könnte schon bald konkrete Formen annehmen. Zum heutigen Welt-Diabetestag zeichnet sich zwischen Union und SPD ein Kompromiss für eine nationale Diabetes-Strategie ab. mehr »