Ärzte Zeitung, 13.11.2012

Studie

Ex-Hartz-IVler leisten gute Arbeit

NÜRNBERG. Die Mehrheit der Arbeitgeber ist einer Studie zufolge mit früheren Hartz-IV-Empfängern nach ihrer Einstellung zufrieden.

Zwei Drittel der Unternehmen aus Pflege, Handwerk und Gastronomie seien mit den ehemaligen Arbeitslosen zufrieden, jeder vierte sogar sehr, teilte die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Montag in Nürnberg mit.

Drei Viertel der Arbeitgeber bewerteten ehemalige Hartz-IV-Empfänger als teamfähig, flexibel, zuverlässig, motiviert und qualifiziert. Genauso viele gaben an, dass sie auch künftig wieder Langzeitarbeitslose einstellen würden.

Die BA beruft sich dabei auf eine im eigenen Auftrag durchgeführte repräsentative Studie des Allensbach-Instituts unter 306 Firmen, die in den vergangenen fünf Jahren Betroffene eingestellt hatten.

Danach erkannte mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen keine nennenswerten Unterschiede zwischen der Leistung der Ex-Arbeitslosen und der ihrer Kollegen.

"Ehemalige Hartz-IV-Empfänger sind motiviert und engagiert - auch wenn oder gerade weil ihre Biografien oft Ecken und Kanten haben", kommentierte das zuständige BA-Mitglied Heinrich Alt. Er warb dafür, Vorurteile beiseitezuschieben und Betroffenen eine Chance zu geben. (dpa)

Topics
Schlagworte
Personalführung (3027)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alltags-Chemikalien schaden dem Sperma

In einer Studie an Spermien haben Forscher schädliche Effekte von Alltagschemikalien festgestellt. Problematisch: Die Einzelstoffe potenzieren ihre Wirkung gegenseitig. mehr »

Das läuft falsch bei der Diabetes-Vorsorge

Viele Versuche, Diabetes und Adipositas vorzubeugen, sind zum Scheitern verurteilt: Gesundheitstage an Schulen und eine Zuckersteuer gehören dazu. Diabetes-Experte Prof. Stephan Martin würde die Ressourcen anders verteilen. mehr »

Vorsicht vor E-Mail-Anhängen und Links!

Die meisten Cyber-Angriffe laufen über das elektronische Postfach - daher ist ein gesundes Misstrauen bei jeder E-Mail wichtig, betont Sven Weizenegger. Der Profi-Hacker gibt im Interview Tipps, worauf zu achten ist. mehr »