Ärzte Zeitung App, 23.10.2014
 

Uniklinik Aachen

Selfies mit Patienten kosten Pfleger den Job

KÖLN. Weil sie Selbstporträts mit Demenz-Patienten gemacht haben, hat die Uniklinik Aachen fünf Pfleger fristlos entlassen. Die Vorfälle liegen bereits fünf Wochen zurück, sind aber jetzt erst bekannt geworden. Da die Staatsanwaltschaft den Fall prüft und ein arbeitsrechtliches Verfahren läuft, will sich die Klinik nicht zu Details äußern.

Offenbar haben die Pflegenden in der Notaufnahme Selfies und eine Videosequenz mit dementen Patienten, die sie extra geschminkt hatten, erstellt und ins Internet gestellt. Die Klinik erfuhr davon durch einen anonymen Hinweis.

Ein solcher Verstoß gegen den bindenden Verhaltenskodex für die Klinikmitarbeiter sei die absolute Ausnahme, sagt Kliniksprecher Dr. Mathias Brandstädter. "Dieses Verhalten einzelner Mitarbeiter aus dem über 60-köpfigen Team der Notaufnahme stellt für uns einen nicht akzeptablen Werte- und Vertrauensbruch dar."

Patienten seien aber nicht zu Schaden gekommen und Behandlungsabläufe nicht gestört worden. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Überlebensvorteil bei Übergewicht nur ein Trugschluss?

Übergewicht ist ein kardiovaskulärer Risikofaktor, doch wer schon eine entsprechende Erkrankung hat, lebt länger. Stimmt dieses "Adipositas-Paradox" vielleicht gar nicht? mehr »

Oh, Britannia! Was hat der "Brexismus" aus dir gemacht?

Von wegen Tea Time, Queen und Linksverkehr: Nicht nur der Blick der Briten auf die EU hat sich geändert. Umgekehrt blicken auch Menschen weit außerhalb Europas inzwischen mit Unverständnis auf die Insel. mehr »

Sechs Kassen auf der Kippe – Barmer-Chef fordert Reformen

Dramatischer Zwischenruf: Das wirtschaftliche Gefüge der GKV sei instabil, sagt Barmer Chef Straub. Rund ein halbes Dutzend großer Kassen würden nur noch von der guten Konjunktur getragen. mehr »