Ärzte Zeitung online, 28.02.2018

Personaleinsatz an der richtigen Stelle

Buchtipp

Personaleinsatz an der richtigen Stelle

Das neue Nachschlagewerk: "Gesundheitsberufe im Einsatz" erlaubt die Suche: Welche Fachkräfte mit welcher besonderen Ausbildung passen am besten zu der ausgeschriebenen Stelle? Schließlich gibt es im Gesundheitswesen mittlerweile viele Gesundheitsberufe, die hinsichtlich Spezialisierung und Diversifikation weit über die früheren Berufsbilder einer Arzthelferin oder Krankenschwester hinausgehen.

Trotz der Vielfalt an Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten ist es schwieriger geworden, geeignete Fachkräfte zu finden und sie entsprechend ihrer Qualifikationen richtig einzusetzen. Um Über- und Unterforderungen zu vermeiden, Arbeitszufriedenheit zu erzeugen und eine Fachkraft an eine Einrichtung zu binden, sei dies jedoch wichtig, so der Autor.

Auch sei es für die Ablauforganisation von Bedeutung, dass die richtigen Mitarbeiter mit den richtigen Aufgaben am richtigen Ort eingesetzt werden. Das Nachschlagewerk soll denjenigen, die in Gesundheitseinrichtungen mit Personalentscheidungen und Personalbedarfsplanung befasst sind, einen Überblick über das Tätigkeitsspektrum in Gesundheitseinrichtungen verschaffen. Außerdem enthält das Werk Hinweise für die Personaleinsatzplanung.

Im ersten Teil des Buches werden Grundlagen des Personaleinsatzes in Gesundheitseinrichtungen vermittelt. Danach folgt eine Sammlung von rund 300 Gesundheitsberufen, die einschließlich der dazugehörigen Qualifikationen vorgestellt werden. Hinweise auf rechtliche Grundlagen wie Berufsordnungen und mögliche Einsatzgebiete runden das Werk ab. (eb)

Andreas Frodl: Gesundheitsberufe im Einsatz; Springer Gabler, 2018, Taschenbuch 562 Seiten, 39,99 Euro; ISBN: 978-3-658-18071-3

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Das ist bei einer Datenpanne zu tun

Bei einem Datenleck in der Praxis sind Inhaber nach der Datenschutzgrundverordnung verpflichtet, dies zu melden. Wem und wie, das erläutern Medizinrechtler. mehr »

Urologen befeuern Diskussion um Herztoddiagnostik

Die Deutsche Gesellschaft für Urologie fordert große Reformen bei der Organspende. DGU-Präsident Professor Paolo Fornara erläutert im Interview, welche Neuregelungen seiner Meinung nach dringend nötig sind. mehr »