Ärzte Zeitung, 16.05.2008

IGeL auf Online-Bestellung - Interesse und Nachfrage sind groß

Deutsche BKK und GesundheitsWelt direkt kooperieren seit einem Jahr / Rabatte

WOLFSBURG (cben). Die Deutsche BKK in Wolfsburg will ihre Kooperation mit dem aus ihr hervorgegangenen Unternehmen GesundheitsWelt direkt GmbH ausbauen. Nach einem Jahr der Zusammenarbeit - unter anderem der Vermittlung von rabattierten IGeL-Angeboten - solle nun Phase zwei ins Auge gefasst werden, hieß es.

Die Zusammenarbeit dient der Kasse zur Kundenbindung. Wer bei der Deutschen BKK versichert ist, erhält bei 75 Firmen auf rund 250 000 Produkte und Dienstleistungen - darunter sind Haartransplantationen, Wellnessreisen oder auch Fitnessgeräte -Rabatte, die zuvor von der Firma Gesundheitswelt direkt ausgehandelt wurden. Über das Internetportal der Firma können die Produkte bestellt werden. Die Summe der georderten Produkte und Dienstleistungen beläuft sich auf rund 25 Millionen Euro binnen Jahresfrist, hieß es.

Jeder dritte Versicherte sei bereits Kunde der GesundheitsWelt direkt. Im Bereich der plastischen Chirurgie und Augen-Lasik gehen bei der GesundheitsWelt direkt GmbH monatlich über 1000 Kundenanfragen ein.

Bestellt ein Patient zum Beispiel ein Check-up-Paket, so prüft die Kasse, welche Leistung über den GKV-Bereich abgedeckt sind und schießt diesen Betrag zu. Der Patient zahlt so nur einen reduzierten Teil der GOÄ-basierten Rechnung selbst, ergänzt Krüger.

"Es fließt aber kein Geld direkt zwischen der Deutschen BKK und der Gesundheitswelt direkt", unterstrich Lydia Krüger, Sprecherin der Deutschen BKK. Das Projekt könnte ausgeweitet werden, so Krüger: "Auch die Öffnung der Kooperation für weitere Kassen ist möglich; es gab bereits Anfragen." "Für die fernere Zukunft planen wir dann so etwas anzubieten, wie eine Internet-Suchmaschine für Gesundheitsprodukte und -dienstleistungen", so Krüger weiter.

Lesen Sie dazu auch den Kommentar:
Rabatte auf IGeL durch die Hintertür

Topics
Schlagworte
Praxisführung (14782)
IGeL (2065)
Organisationen
BKK (2122)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

"Die Haltung der Kassen ist irrational"

Die Vertragsärzte kauen schwer am schwachen Ergebnis der Honorarverhandlungen für 2018. Es sei fraglich, ob der aktuelle Mechanismus auf Dauer ein geeignetes Preisfindungsinstrument sei, so KBV-Chef Dr. Andreas Gassen. mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »