Ärzte Zeitung, 22.07.2008

Gericht ruft wegen Altersgrenze für Ärzte EuGH an

KÖLN (iss). Der Europäische Gerichtshof (EuGH) soll prüfen, ob die Höchstaltersgrenze von 68 Jahren für Vertragsärzte und -zahnärzte gegen das Verbot der Altersdiskriminierung verstößt. Einen entsprechenden Beschluss hat das Sozialgericht Dortmund (SG) gefasst.

Mit der Anrufung solle angesichts des politischen Hin und Hers mit Blick auf die Altersgrenze für Klarheit gesorgt werden, sagt der Vizepräsident des SG Günter Wüllner. "Es kann nicht sein, dass die Bundesregierung nach Gutsherrenart mit diesem Thema umgeht", so Wüllner.

Nach dem Beschluss des SG sollen die EuGH-Richter vor allem klären, "ob das europäische Verbot der Altersdiskriminierung die Annahme einer auf allgemeine Lebenserfahrung gestützten Einschränkung der Leistungsfähigkeit als Rechtfertigung einer Höchstaltersgrenze ausschließt".

Da bei Zahnärzten - anders als bei Vertragsärzten und Psychotherapeuten - alle übrigen Zulassungsbeschränkungen inzwischen aufgehoben sind, sei das der einzige Gesichtspunkt, der eine solche Regelung noch rechtfertigen könne.

Eine im April 1939 geborene Zahnärztin aus Hagen hatte das SG angerufen, weil sie aus Altersgründen ihre Zulassung verloren hat.

Beschluss des Sozialgerichts Dortmund, Az.: S 16 KA 117/07

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »