Ärzte Zeitung, 27.05.2009

Schwieriges Werben um Mediziner

NÜRNBERG (dda). Das "City-Park-Center", ein Einkaufszentrum, das zukünftig auch Gesundheitszentrum für Ärzte und Patienten sein soll, hat in Nürnberg seine Tore geöffnet. Jetzt versucht der Betreiber, mit Praxisflächen Fachärzte und Ärzte sowie Massagepraxen für das Projekt zu gewinnen.

Die Anwerbung von Ärzten gestaltet sich offenbar schwierig. Noch sind die Betreiber des City Park Centers dabei, Mieter für die Flächen des Gesundheitszentrums zu finden. "Allerdings haben wir für die Hälfte schon Interessenten", so Gesamtleiter Rainer Lorenz. Aktuell werde mit sechs Medizinern - die jedoch noch nicht benannt werden könnten - über Vertragsabschlüsse verhandelt.

Das so genannte "City-Park-Center" der Mutschler-Gruppe aus Ulm ist als eine neue Form von Einkaufszentrum geplant: Auf den 18 500 Quadratmetern gibt es neben Läden, einer Kindertagesstätte, einer Disco, einem Spielsalon und einer Bowlingbahn auch ein Gesundheitszentrum mit Platz für Praxen, Apotheken und andere Gesundheitsanbieter.

Auf einer Gesamtfläche von 7000 Quadratmetern seien eine Reihe verschiedener Praxismodelle vorstell- und umsetzbar, so Gesamtleiter Rainer Lorenz. Die Fertigstellung dieser Räumlichkeiten sei für August diesen Jahres geplant.

Es könnten Einzelobjekte mit 200 aber auch von 2400 Quadratmetern genutzt werden. Realisierbar seien gemeinsam genutzte Empfangs- und Wartebereiche, medizinisch-technische Anlagen sowie den Praxen angeschlossene Shops oder Servicebüros. Durch diese Gegebenheiten könnten, so der Objektleiter weiter, die Kosten für einzelne Praxisbetreiber niedrig gehalten werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

MDK lehnt Pflegeanträge seltener ab

Kommen die Pflegereformen bei den Versicherten an? Neuen Zahlen zufolge fallen weniger Antragssteller durchs Raster und erhalten somit Leistungen. mehr »