Ärzte Zeitung, 09.10.2009

PraxisCheck zu RLV als Service

KÖLN (iss). Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNo) hat ihren PraxisCheck auf Regelleistungsvolumina umgestellt. Niedergelassene Ärzte können jetzt auch mit Blick auf diese Kennzahl prüfen, wie sie im Vergleich zu anderen Mitgliedern ihrer Arztgruppe dastehen. Der internetbasierte PraxisCheck der KVNo kostet 250 Euro im Jahr und steht nur KV-Mitgliedern offen (wir berichteten).

Er hilft Ärzten dabei, sich einen Überblick über die wirtschaftliche Situation ihrer Praxis zu verschaffen und Handlungsbedarf zu erkennen. Das Angebot enthält drei Elemente: eine Ertragsstrukturanalyse, eine Honoraranalyse und eine Standort- und Konkurrenzanalyse.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Vom Chefarzt zum Hausarzt-Assistenten

Selten dürfte es sein, wenn nicht einmalig: Dr. Roger Kuhn hat seinen Chefarztposten im Krankenhaus aufgegeben, um in einer Hausarztpraxis zu arbeiten – als Assistent. mehr »

Wenn die Depressions-App zweimal klingelt

Smartphone-Apps könnten helfen, eine beginnende Depression oder ein hohes Suizidrisiko aufzuspüren. Lernfähige Algorithmen könnten ein verändertes Nutzerverhalten erkennen – und notfalls Alarm schlagen. mehr »

Psychotherapeuten versus Regierung

Die Psychotherapeuten laufen Sturm gegen das Terminservice- und Versorgungsgesetz. Sie fordern gleiche Rechte für ihre Patienten. mehr »