Ärzte Zeitung online, 18.11.2009

Inland-Briefporto der Post bleibt 2010 gleich

BONN (dpa). Das Inland-Briefporto der Deutschen Post bleibt 2010 unverändert. Der einfache Brief kostet damit weiter 55 Cent, für eine Postkarte müssen 45 Cent bezahlt werden. Die Bundesnetzagentur genehmigte entsprechende Preisanträge der Post, wie die Behörde und das Unternehmen am Mittwoch berichteten.

Auch die Preise für andere nationale Briefprodukte wie Kompakt-, Groß- und Maxibrief sowie Zusatzleistungen wie Einschreiben und Nachnahmen bleiben im kommenden Jahr gleich. Preisanhebungen gibt es indes - bei weitgehender Konstanz - bei einigen Zustellungen ins Ausland, wie dem Großbrief Europa bis 500 Gramm, der sich um 40 Cent auf 3,40 Euro verteuert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »

Bei der Gründung eines Ärztezentrums kann es zugehen wie bei "Dallas"

Neid und Missgunst haben schon manche Versuche torpediert, in der Provinz ein Ärztezentrum zu etablieren. Ärzte in Schleswig-Holstein berichten, wie man verhindert, dass Kirchturmdenken siegt. mehr »

Macht Kaffee impotent?

Kaffee werden günstige Effekte auf die Gesundheit nachgesagt. Eine Studie hat untersucht, was das belebende Getränk für Männer – und besonders deren Potenz – bedeutet. mehr »