Ärzte Zeitung, 07.12.2009

Impfveranstaltung für Praxischefs

POTSDAM (ami). Das Brandenburger Gesundheitsministerium will die Impfrate des medizinischen Personals gegen Schweinegrippe steigern. Unter dem Motto "Schließen oder Impfen" lädt es daher Praxis- und Klinikchefs für Mittwoch, 9. Dezember, zur Infoveranstaltung nach Potsdam ein.

"Ohne geimpftes Personal ist unser Pandemieplan für die Katz", so Gesundheitsstaatssekretär Daniel Rühmkorf. Die Beschäftigten in medizinischen Einrichtungen seien besonders gefährdet. Gerade sie dürften aber im Pandemiefall nicht ausfallen.

"Neben dem persönlichen Schutz vor Ansteckung tragen sie aber auch Verantwortung dafür, das Virus nicht auf ihre Patienten zu übertragen", so Rühmkorf weiter. Auf der Veranstaltung wird es Fachvorträge, Berichte aus der Praxis und eine Diskussion geben.

Weitere Informationen: www.mugv.brandenburg.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Schwanger werden trotz Krebs

Chronische myeloische Leukämie bedeutet nicht, dass Frauen auf Nachwuchs verzichten müssen: Bei Kinderwunsch kann die Therapie oft ohne erhöhtes Risiko pausieren. mehr »

Freispruch für Sulfonylharnstoffe

Sulfonylharnstoffe begünstigen kardiovaskuläre Ereignisse nicht, offenbart die CAROLINA-Studie. Sie belegt, dass Glimepirid für Herz und Gefäße so sicher ist wie der DPP4-Hemmer Linagliptin. mehr »

Pathologen unter Hitler

Dutzende Pathologen wurden in der Nazi-Zeit entrechtet: Zur Vertreibung und Verfolgung von jenen Medizinern im Nationalsozialismus haben Medizinhistoriker aus Aachen geforscht – und ihre Ergebnisse präsentiert. mehr »