Ärzte Zeitung online, 05.03.2010

Deutsche Krebsgesellschaft schaltet neues Fortbildungsportal online

BERLIN (stü). Pünktlich zum 29. Deutschen Krebskongress ist die Demoversion des neuen Fortbildungsportals der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) "Campus Onkologie" online gegangen. Inhalte sind aktuelle Vorlesungen von Experten zu den vier häufigsten Tumorentitäten - Kolon- und Rektum-, Mamma-, Bronchial- und Prostatakarzinom.

"Mit dem Campus Onkologie wollen wir ein lebendiges Lehrbuch speziell für junge Fachärzte schaffen," erläuterte Dr. Daniela Christmann, Geschäftsführerin des DKG-Internetportals. Geplant ist, über das Portal auch CME-Fortbildungen anzubieten. Dazu soll ein geschützter Bereich mit Login eingerichtet werden, in dem auf dem Portal oder an anderer Stelle erworbene CME-Punkte papierlos und komfortabel verwaltet und auf Wunsch direkt an die Ärztekammer übermittelt werden können.

Die Internetpräsenz der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) hat sich in den vergangenen Jahren zu Deutschlands größtem Wissensportal zum Thema Krebs entwickelt. "Vor dem Ausbau ab 2003 hatten wir monatlich im Schnitt 3500 Besucher, heute sind es mehr als eine Million", berichtete Professor Michael Bamberg, ehemaliger DKG-Präsident.

Besonders am Herzen liegt der DKG die aktuelle und neutrale Informationsvermittlung, sowohl für Ärzte als auch Patienten. Beliebt bei Journalisten und Ärzten sind die Video-Expertenrunden von Kongressen wie ASCO, ECCO, ASH und SABCS. In den etwa 45-minütigen Videos diskutieren Experten die Bedeutung der neuen Daten. Die Filme werden noch während des jeweiligen Kongresses aufgezeichnet und zum Herunterladen ins Netz gestellt.

Weitere Infos unter www.campus-onkologie.de sowie www.krebsgesellschaft.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »