Ärzte Zeitung, 07.07.2010

TK bietet erweiterte Kindervorsorge

HAMBURG (reh). Die Techniker Krankenkasse (TK) zahlt ab sofort zwei neue Kinder- und eine neue Jugendvorsorge-Untersuchung. Zusätzlich zur ersten Jugenduntersuchung J1 haben TK-Versicherte somit einen Anspruch auf die J2 im Alter zwischen 16 und 17 Jahren. Die U9 wird um die U10 für Kinder im Alter zwischen sieben und acht und die U11 für Kinder im Alter zwischen neun und zehn Jahren erweitert. Erbringen dürfen die Leistung auch speziell qualifizierte Hausärzte, sofern sie an dem TK-Vertrag teilnehmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

"Die Haltung der Kassen ist irrational"

Die Vertragsärzte kauen schwer am schwachen Ergebnis der Honorarverhandlungen für 2018. Es sei fraglich, ob der aktuelle Mechanismus auf Dauer ein geeignetes Preisfindungsinstrument sei, so KBV-Chef Dr. Andreas Gassen. mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »