Ärzte Zeitung, 15.11.2010

KV Hessen will gegen AKR mobil machen

KV Hessen will gegen AKR mobil machen

FRANKFURT/MAIN (mn). Die Kassenärztliche Vereinigung Hessen sieht mit der Einführung der Ambulanten Kodierrichtlinien (AKR) einen Super-Gau auf die niedergelassenen Ärzte zukommen.

Es sei nicht nur die bürokratische Mehrarbeit, die die Ärzte bewältigen müssen, sondern auch der Datenschutz werde mit Füßen getreten, so Dr. Gerd Zimmermann, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der KV Hessen bei einer Veranstaltung in Frankfurt. "Wir sind nicht generell gegen die Kodierrichtlinien, sondern nur gegen die jetzige Form", sagte Zimmermann.

Die KV fordert deshalb, dass die Probezeit von sechs Monaten auf zwei Jahre verlängert wird, damit Ärzten die komplizierte Umsetzung der Richtlinien erleichtert wird und auch datenschutzrechtliche Fragen noch geklärt werden können.

Denn mit den AKR werden ärztliche Diagnosen zukünftig wesentlich detaillierter an die Krankenkassen übermittelt als bisher. Dies könne sich für Patienten, zum Beispiel beim Abschluss einer Lebensversicherung nachteilig auswirken, so die KV.

Um die datenschutzrechtlichen Fragen zu klären, will die KV Hessen ein Gutachten in Auftrag geben. "Je nachdem was bei dem Gutachten herauskommt, wollen wir die Scharfschaltung der AKR im Juli 2011 mit einer einstweiligen Anordnung verhindern", sagte der KV-Vize.

Zimmermann hofft außerdem, dass sich noch weitere Landes-KVen gegen die Einführung aktiv wehren werden. "Die KVen müssen endlich aufwachen."

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »