Ärzte Zeitung, 16.12.2010

Arzt wird "Held des Nordens"

BAD SEGEBERG (di). Der Allgemeinmediziner Dr. Uwe Denker aus Bad Segeberg darf sich "Held des Nordens 2010" nennen. Diesen Titel verliehen ihm Zuschauer und Hörer des Norddeutschen Rundfunks (NDR) sowie Leser von vier großen regionalen Tageszeitungen in einer gemeinsamen Wahl.

Denker hat in Bad Segeberg die Praxis ohne Grenzen aufgebaut, in der er gemeinsam mit anderen Kollegen ehrenamtlich Menschen behandelt, die den Weg in herkömmliche Arztpraxen scheuen. Das Konzept erfährt in Bad Segeberg breiten Zuspruch, auch im benachbarten Stockelsdorf gibt es inzwischen eine Praxis ohne Grenzen.

Neben Denker waren sechs weitere Personen oder Paare aus ganz Norddeutschlandfür den Titel nominiert, darunter auch Menschen, die anderen das Leben gerettet haben. Der NDR strahlt die Sendung über Denkers Praxis ohne Grenzen mit der Preisverleihung am Sonntag um 22 Uhr aus.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

30 Minuten Bewegung am Tag verhindern jeden 12. Todesfall

Bewegung verlängert das Leben, das bestätigt die bisher größte Studie zum Thema. Und: Bewegung im Alltag reicht dazu schon aus, es muss kein anstrengender Sport sein. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

12:58Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »

Impfpflicht löst Masernproblem nicht

Eine Impfpflicht bei Masern würde ungeimpfte Erwachsene als Verursacher nicht erreichen und Skeptiker vor den Kopf stoßen. Ausbrüche sind nur mit mehr Engagement zu verhindern, so RKI-Präsident Prof. Lothar Wieler. mehr »