Ärzte Zeitung, 16.12.2010

Arzt wird "Held des Nordens"

BAD SEGEBERG (di). Der Allgemeinmediziner Dr. Uwe Denker aus Bad Segeberg darf sich "Held des Nordens 2010" nennen. Diesen Titel verliehen ihm Zuschauer und Hörer des Norddeutschen Rundfunks (NDR) sowie Leser von vier großen regionalen Tageszeitungen in einer gemeinsamen Wahl.

Denker hat in Bad Segeberg die Praxis ohne Grenzen aufgebaut, in der er gemeinsam mit anderen Kollegen ehrenamtlich Menschen behandelt, die den Weg in herkömmliche Arztpraxen scheuen. Das Konzept erfährt in Bad Segeberg breiten Zuspruch, auch im benachbarten Stockelsdorf gibt es inzwischen eine Praxis ohne Grenzen.

Neben Denker waren sechs weitere Personen oder Paare aus ganz Norddeutschlandfür den Titel nominiert, darunter auch Menschen, die anderen das Leben gerettet haben. Der NDR strahlt die Sendung über Denkers Praxis ohne Grenzen mit der Preisverleihung am Sonntag um 22 Uhr aus.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nicht immer geht's sofort zum Arzt

20- bis 50-jährige Patienten in Deutschland sind offenbar leidensfähig. Denn sie verschieben den Arztbesuch oft um Wochen oder Jahre, obwohl sie Beschwerden haben. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

15:57 Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen. mehr »

Bei Meniskusriss nicht vorschnell operieren

Ärzte sollten bei Meniskusrissen nicht gleich eine arthroskopische Operation einleiten. Oft kommen Betroffene auch mit Gymnastik und Physiotherapie zum Ziel. mehr »