Ärzte Zeitung, 31.03.2011

Design für Praxis und zuHause

Schaumschläger fürs Wartezimmer

Ein Garderobenständer wie aus der Küchenschublade gezogen: Wer seine Jacke an "Visp" aufhängt, wird unweigerlich an Latte macchiato denken, an Cappuccino und andere Kaffeeträume mit standfester Milchhaube.

Die Ähnlichkeit mit einem Schneebesen ist beabsichtigt und bringt sogar funktionale Vorteile mit sich: Kleidungsstücke werden einfach durch die Schlaufen gezogen, darüber geworfen, Schals werden angeknotet - und, ja, man könnte auch einen Bügel an den 1,80 Meter aufragenden "Visp" hängen.

Aber unbekleidet wirkt er fast am schönsten, als pure Design-Reminiszenz ans Rührgerät. Weiteres Sahnehäubchen: In den vier Farben Schwarz, Weiß, Rot und Blau passt sich der rührige Schwede aus lackiertem Stahlrohr nahezu jedem Einrichtungsstil an. Preis: 415 Euro.

www.blastation.se

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Blick ins Gehirn offenbart beste Therapie-Option

Einige Depressive sprechen besser auf Verhaltenstherapien an, andere auf Antidepressiva. Ein Blick ins Hirn per fMRT zeigt, welcher Ansatz den meisten Erfolg verspricht. mehr »

Ein steiniger Weg nach Deutschland

Ob geflohen vor Krieg oder eingewandert aus anderen Teilen der Welt: Wer als ausländischer Arzt in einer deutschen Klinik oder Praxis arbeiten will, muss Ausdauer haben – und gutes Deutsch können. mehr »

Milliarden für die Versicherten – Kassen bleiben skeptisch

Erster Aufschlag des neuen Gesundheitsministers: Jens Spahn will gesetzlich Versicherte per Gesetz entlasten. Aus Richtung Kassen weht scharfer Gegenwind. mehr »