Ärzte Zeitung, 31.03.2011

Praxis-Fernsehen ohne Kabelsalat

Flachbildschirme gehören in vielen Praxen zum Inventar. Allerdings leidet die Eleganz des schicken, flach an der Wand hängenden LCD- oder Plasmabildschirms doch beträchtlich, wenn diverse Anschlusskabel neben oder unter dem Screen hervorschauen. Lösungsversuche, den Techniksalat unter Kabelkanälen zu verstecken, machen das Ganze nicht viel attraktiver.

 "Cinewall-Objekt", ein TV-Paneel von HDM, könnte eine Lösung für das ästhetische Problem sein. Es lässt die Anschlüsse verschwinden und bietet Platz für Peripheriegeräte, die - unsichtbar - an den Bildschirm angeschlossen werden können.

Cinewall-Objekt ist in verschiedenen Sets erhältlich und kann im Baukastensystem kombiniert werden. Die Paneel-Kollektion bietet eine große Auswahl an Farben, Mustern und Materialien wie Glas, Leder, lackiertes MDF in allen RAL-Farben, Holz oder Stein. Preis auf Anfrage.

www.hdm.info

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »