Ärzte Zeitung online, 11.04.2011

U-Untersuchungen: Infos für Kinderärzte und Hebammen

KÖLN (eb). Für Kinderärzte, Hebammen und Erzieher hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ein neues Serviceangebot freigeschaltet. Auf kindergesundheit-info.de könnten sie künftig zahlreiche Materialien zu den U-Untersuchungen abrufen, teilte die BZgA am Montag in Köln mit.

Dort stünden etwa die Elternbriefe und weitere Angebote zur Arbeit mit Eltern bereit. Ärzte können die Briefe zudem vor den anstehenden Früherkennungsuntersuchungen U1 bis U9 an die Eltern weitergeben, so die BZgA.

Dabei werden sie von einem Assistenten unterstützt, der abhängig vom Geburtsdatum des Kindes automatisch die Termine der anstehenden U-Untersuchungen errechnet.

Zu den Fachkreisinfos: www.kindergesundheit-info.de/fuer-fachkraefte

Topics
Schlagworte
Praxisführung (14916)
Pädiatrie (9045)
Organisationen
BZgA (722)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »

Tuberkulose - tödlichste Infektionskrankheit

1,6 Millionen Menschen starben im vergangenen Jahr an Tuberkulose, berichtet die WHO. Damit bleibt TB die tödlichste Infektionskrankheit der Welt. mehr »