Ärzte Zeitung, 05.05.2011

Existenzgründertag in Potsdam

POTSDAM (ami). Einen Informationstag für Existenzgründer veranstaltet die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg (KVBB) am Samstag, 14. Mai 2011 im KV-Gebäude in Potsdam.

Die KVBB wendet sich damit an Haus- und Fachärzte, die sich mit eigener Praxis niederlassen oder eine andere Form ärztlicher Tätigkeit im ambulanten Bereich ausüben wollen und Ärzte in der Weiterbildung. Erstmals soll es beim Existenzgründertag der KVBB auch eine Praxis- und Kontaktbörse geben.

"Sie bietet die Möglichkeit, mit Vertragsärzten, die ihre Praxis abgeben wollen, direkt ins Gespräch zu kommen. Wir erhoffen uns so eine schnellere Nachbesetzung von Arztpraxen in ländlichen Regionen", sagte der stellvertretende KVBB-Vorsitzende Andreas Schwark.

Angeboten werden aber vor allem Beratung und Vorträge. Die KVBB informiert über die Chancen einer Niederlassung in Brandenburg.

Programm auch für Ärzte, die ihre Praxis abgeben möchten

Weitere Schwerpunktthemen sind die Voraussetzungen, Rahmenbedingungen und die Vergütungsgrundlagen für eine vertragsärztliche Tätigkeit sowie betriebswirtschaftliche, steuerliche und finanzielle Aspekte der Niederlassung in Brandenburg. Auch für Ärzte, die ihre Praxis abgeben wollen, wird ein Seminarprogramm angeboten.

Bei der inhaltlichen Gestaltung des Existenzgründertages arbeitet die KVBB wie in den vergangenen Jahren mit der Landesärztekammer Brandenburg, der Deutschen Apotheker- und Ärztebank und der Konzept Steuerberatungsgesellschaft Potsdam zusammen. Die Teilnahme kostet für Existenzgründer 30 Euro, für Praxisabgeber ist sie kostenlos.

Weitere Informationen: www.kvbb.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »

Bei der Gründung eines Ärztezentrums kann es zugehen wie bei "Dallas"

Neid und Missgunst haben schon manche Versuche torpediert, in der Provinz ein Ärztezentrum zu etablieren. Ärzte in Schleswig-Holstein berichten, wie man verhindert, dass Kirchturmdenken siegt. mehr »

Macht Kaffee impotent?

Kaffee werden günstige Effekte auf die Gesundheit nachgesagt. Eine Studie hat untersucht, was das belebende Getränk für Männer – und besonders deren Potenz – bedeutet. mehr »