Ärzte Zeitung, 29.11.2011

Banken drehen Kredithahn nicht zu

MÜNCHEN (dpa). Die meisten Firmen kommen in Deutschland trotz Turbulenzen an den Finanzmärkten und Euro-Schuldenkrise ohne größere Schwierigkeiten an frisches Geld.

Nach zwei leichten Anstiegen in Folge sank die vom Münchner ifo Institut erhobene Kredithürde im November wieder ein wenig.

Demnach klagen 22,4 Prozent der befragten Firmen, die Banken seien bei der Kreditvergabe zurückhaltend - 0,7 Prozentpunkte weniger als im Oktober, wie das ifo Institut am Dienstag in München mitteilte.

"Die Stresssituation bei einigen Banken hat derzeit keine gravierenden Auswirkungen auf die Kreditversorgung der Unternehmen in Deutschland", sagte ifo-Chef Hans-Werner Sinn der Mitteilung zufolge.

Trendwende befürchtet

Nach den zwei Anstiegen im September und Oktober hatten Experten eine Trendwende befürchtet, denn die Vergabepolitik der Banken gilt als ein Indikator für die Wirtschaftsentwicklung.

In Krisenzeiten ist es für Firmen meist schwieriger, an Kredite zu kommen, weil die Banken mögliche Ausfälle fürchten.

Aber auch Schwierigkeiten der Banken, selbst an ausreichend Kapital zu kommen, können zu einer zurückhaltenden Kreditvergabe führen. In der jüngsten Krise kletterte der Wert im Juli 2009 auf über 45 Prozent.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Computervirus legt Klinik lahm

Das bayerische Klinikum Fürstenfeldbruck ist von einem Computervirus lahmgelegt worden. Es hatte sich daher auch von der Integrierten Leitstelle des Landkreises abgemeldet und nur dringende Notfälle aufgenommen. mehr »