Ärzte Zeitung, 31.03.2012

Ärztenetz Spessart will mehr Tempo bei Überweisungen

GELNHAUSEN (ine). Schnellere Termine beim Facharzt bietet das Ärztenetz Spessart Patienten an. Dazu wurde der Überweisungsprozess im Netz verbessert.

Die Überweiser kündigen ihre Patienten der Zielpraxis mit einer Notiz auf dem Überweisungsschein an - etwa, um auf medizinische Besonderheiten oder besondere Dringlichkeit bei der Terminvergabe hinzuweisen.

Die Netzärzte arbeiten stärker Hand in Hand, erklärt Initiator Dr. Norbert Staab, HNO-Arzt aus Schlüchtern. Für die Patienten bedeute dies mehr Service und eine schnellere Terminvergabe.

Im Ärztenetz sind mehr als 40 Haus- und Facharztpraxen und Gesundheitseinrichtungen zusammengeschlossen. Ziel ist, die wohnortnahe Versorgung in der Region zu erhalten und zu optimieren.

Zusammen mit den Main-Kinzig-Kliniken und dem Hausärzteverband hat das Netz einen Weiterbildungsverbund gegründet, den derzeit fünf Jungärzte durchlaufen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Neue Hoffnung auf wirksame Alzheimer-Therapie

Lässt sich der Krankheitsverlauf bei Alzheimer mittels Antikörper doch bremsen? Erstmals deutet sich ein solcher Erfolg in einer größeren Studie an. Das weckt Hoffnungen. mehr »

Was die Datenschutz-Folgenabschätzung ist

Praxen, Kliniken und MVZ, die in großem Stil Patientendaten verarbeiten, müssen laut DSGVO eine Datenschutz-Folgenabschätzung absolvieren. Medizinrechtler erläutern, wie das geht und was das überhaupt ist. mehr »

Tele-Hausarzt horcht aus der Ferne ab

Dr. Rafael Walocha betreut als Tele-Hausarzt Bewohner eines Pflegeheims per Video. Dabei kann er die Patienten sogar elektronisch auskultieren. Arzt und Patienten sind begeistert. mehr »