Ärzte Zeitung, 19.12.2012

19. Netzkonferenz

Wie geht es weiter für Ärztenetze?

MONHEIM. Die Netzkonferenz des Pharmaunternehmens UCB hat schon Tradition: Zum 19. Mal findet vom 25. bis 26. Januar 2013 in Berlin die Veranstaltung rund um den Themenkern "Praxisnetze" statt.

Am ersten Tag stehen Workshops zur Vertragsgestaltung auf dem Programm. Der Abend gehört dem politischen Schlagabtausch: Unter Leitung des Gesundheitsökonomen Günter Neubauer erörtern Ärztepräsident Professor Frank Ulrich Montgomery sowie die Bundestagsabgeordneten Carola Reimann (SPD) und Rolf Koschorrek (CDU) die gesundheitspolitische Großwetterlage und ihre Auswirkung auf die Gestaltungsmöglichkeiten der Ärztenetze.

Am zweiten Tag finden drei interaktive Plenarveranstaltungen statt. Deren Themen: "Status quo der Netzarbeit", "Ambulant-stationäre Verzahnung" und Erfolgsfaktoren für Selektivverträge aus Kassensicht". (eb)

Das Programm sowie die Möglichkeit, sich anzumelden, unter: www.unternehmen-arztpraxis.de/Netzkonferenz

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Computervirus legt Klinik lahm

Das bayerische Klinikum Fürstenfeldbruck ist von einem Computervirus lahmgelegt worden. Es hatte sich daher auch von der Integrierten Leitstelle des Landkreises abgemeldet und nur dringende Notfälle aufgenommen. mehr »