Ärzte Zeitung, 06.08.2014

Chemnitz

Neues ambulantes Kompetenzzentrum Hernienchirurgie

CHEMNITZ. Die Chirurgische Gemeinschaftspraxis Dr. Dietrich Meißner und Solveig Unger in Chemnitz ist als Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie durch die deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Visceralchirurgie und die Chirurgische Arbeitsgemeinschaft Hernienchirurgie zertifiziert worden.

Nach eigenen Angaben ist die Gemeinschaftspraxis damit deutschlandweit das erste Hernienkompetenzzentrum im Niedergelassenen-Bereich der bisher zertifizierten Kompetenz- und Referenzzentren. Alle weiteren 21 Zentren seien stationäre Einrichtungen.

Die derzeit noch langen Wartezeiten sollen unter anderem durch die Einrichtung spezieller Hernien-Sprechstunden wesentlich verkürzt werden, so die Praxis. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nicht immer geht's sofort zum Arzt

20- bis 50-jährige Patienten in Deutschland sind offenbar leidensfähig. Denn sie verschieben den Arztbesuch oft um Wochen oder Jahre, obwohl sie Beschwerden haben. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

15:57 Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen. mehr »

Bei Meniskusriss nicht vorschnell operieren

Ärzte sollten bei Meniskusrissen nicht gleich eine arthroskopische Operation einleiten. Oft kommen Betroffene auch mit Gymnastik und Physiotherapie zum Ziel. mehr »