Ärzte Zeitung, 15.09.2014

Umfrage

KV Brandenburg analysiert Wirtschaftlichkeit

POTSDAM. Die KV Brandenburg macht eine betriebswirtschaftliche Umfrage unter ihren Mitgliedern, um Anhaltspunkte für die Wirtschaftlichkeit der Praxen zu gewinnen. Nach einer Nacherfassung liegt die Rücklaufquote laut KVBB-Vorstandsmitglied Dr. Peter Noack über alle Arztgruppen hinweg jetzt bei 21 Prozent.

Noack: "Wir glauben, dass wir damit eine Rücklaufquote haben, die sich auswerten lässt".

Allerdings schwankt sie zwischen den einzelnen Gruppen stark: von zehn Prozent bei Augenärzten bis 50 Prozent bei Psychiatern. Die Ergebnisse sollen in den KVBB-Gremien gegen Jahresende präsentiert werden. Wegen des Datenschutzes werden Praxisstrukturdaten und betriebswirtschaftliche Kennzahlen getrennt betrachtet. (ami)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Natürliche Cholesterinsenker" bei Statin-Intoleranz?

Nahrungsergänzungsmittel als "natürliche Cholesterinsenker" sind umstritten. Bei Patienten mit Statinunverträglichkeit können sie aber hilfreich sein. Was empfehlen Experten? mehr »

Bei der Digitalisierung viel Luft nach oben

Die KBV hat nachgefragt, was sich in Sachen Digitalisierung in den Arztpraxen schon getan hat. Fazit: Manches ist schon umgesetzt. Wo sind noch ungenutzte Chancen? mehr »

Forscher entdecken Mikroplastik in menschlichen Stuhlproben

12.43Eine Pilotstudie hat winzige Plastikpartikel in menschlichen Stuhlproben gefunden – weltweit. Das Bundesinstitut für Risikobewertung hat unterdessen eine erste Stellungnahme abgegeben. mehr »