Ärzte Zeitung online, 22.09.2015

Baden-Württemberg

Obernheim wirbt um neuen Hausarzt

OBERNHEIM. Die Gemeinde Obernheim im Zollernalbkreis ist auf Hausarztsuche. Seit Kurzem nutzt sie dazu nach eigenen Angaben auch die Praxisbörse der Perspektive Hausarzt Baden-Württemberg, um den medizinischen Nachwuchs anzuwerben. Der ortsansässige Hausarzt plane, seine Praxis im Sommer 2017 abzugeben.

"Uns ist es wichtig, dass die hausärztliche Versorgung in Obernheim auch in Zukunft gesichert ist. Um eine geeignete Praxis braucht sich der neue Hausarzt keine Sorgen machen. In Obernheim ist eine moderne Praxis frei, die gemietet oder auch gekauft werden kann.", sagt Josef Ungermann, Bürgermeister von Obernheim. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[22.09.2015, 10:38:56]
Dr. Henning Fischer 
"ist eine moderne Praxis frei, die gemietet oder auch gekauft werden kann"

bei so einem verlockenden Angebot kann natürlich niemand nein sagen

auch wenn

die GKV-Honorare in 20 Jahren kaum
und
die PKV-Honorare überhaupt nicht
erhöht wurden

Vielleicht kann man in die Klimaanlage des Sprechzimmers etwas Marihuana einleiten. Dann wir der Doktor auch dort glücklich.


 zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Computervirus legt Klinik lahm

Das bayerische Klinikum Fürstenfeldbruck ist von einem Computervirus lahmgelegt worden. Es hatte sich daher auch von der Integrierten Leitstelle des Landkreises abgemeldet und nur dringende Notfälle aufgenommen. mehr »