Ärzte Zeitung, 17.12.2015

Sachsen

Jede achte Praxis für Rollstuhlfahrer geeignet

DRESDEN. Jede achte Arztpraxis in Sachsen ist auch für gehbehinderte Menschen und Rollstuhlfahrer zugänglich.

Von 6700 niedergelassenen Ärzten, Zahnärzten und Psychotherapeuten bezeichnen 883 ihre Praxis als rollstuhlgerecht, wie die sächsische Vertretung des Verbandes der Ersatzkassen (vdek) in Dresden mitteilte.

Die Auswertung beruht auf Selbstauskünften der niedergelassenen Ärzte auf dem Internetportal www.vdek-arztlotse.de.

Unter rollstuhlgerecht wird dabei in erster Linie ein stufenloser Zugang zur Arztpraxis oder die Möglichkeit zur Nutzung eines Fahrstuhles verstanden. 606 Praxen verfügen zudem über barrierefreie Toiletten, 1325 bieten Behindertenparkplätze an. (lup)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Freizeitsportler gefährden ihre Herzgesundheit mit Doping

Fast jeder sechste Freizeitsportler nimmt inzwischen herzschädigende Arzneimittel zur Verbesserung von Fitness und Körperoptik. Vor allem der Anteil weiblicher User steigt. mehr »

Kassen und Ärzte trennen beim Honorar "Äonen"

Heute beginnen die Verhandlungen von Vertragsärzten und Krankenkassen über das Honorar 2019. Eine schnelle Einigung scheint nicht in Sicht. mehr »

Welche Bakterien mit uns U-Bahn fahren

In der Hongkonger U-Bahn sind morgens andere Keime zu finden als im abendlichen Berufsverkehr. Gefährlicher sind Metro-Linien mit höherem Verkehrsaufkommen aber wohl nicht, wie eine Studie ergeben hat. mehr »