Ärzte Zeitung, 17.12.2015

Sachsen

Jede achte Praxis für Rollstuhlfahrer geeignet

DRESDEN. Jede achte Arztpraxis in Sachsen ist auch für gehbehinderte Menschen und Rollstuhlfahrer zugänglich.

Von 6700 niedergelassenen Ärzten, Zahnärzten und Psychotherapeuten bezeichnen 883 ihre Praxis als rollstuhlgerecht, wie die sächsische Vertretung des Verbandes der Ersatzkassen (vdek) in Dresden mitteilte.

Die Auswertung beruht auf Selbstauskünften der niedergelassenen Ärzte auf dem Internetportal www.vdek-arztlotse.de.

Unter rollstuhlgerecht wird dabei in erster Linie ein stufenloser Zugang zur Arztpraxis oder die Möglichkeit zur Nutzung eines Fahrstuhles verstanden. 606 Praxen verfügen zudem über barrierefreie Toiletten, 1325 bieten Behindertenparkplätze an. (lup)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fischkuss bringt Angler fast um

Ein Hobbyfischer zieht eine kleine Seezunge aus dem Wasser. Kurz darauf steht sein Herz still – aber nicht vor lauter Anglerglück, wie Ärzte bald herausfinden. mehr »

Erste Beschwerden gegen Facebook und Google

Unmittelbar nach Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) hat der Verein "Noyb" erste Anzeigen gegen Google und Facebook wegen "Zwangszustimmungen" auf den Weg gebracht. mehr »

CRISPR/Cas-Methode - Zwischen Zauberwerk und Hexenkunst?

Die CRISPR/Cas-Methode könnte hohen therapeutischen Nutzen stiften. Sie lässt aber auch Allmachtsfantasien blühen. Der Ethikrat sieht dies skeptisch und fordert mehr Regulierung. mehr »