Ärzte Zeitung, 02.08.2016

Umfrage

Patienten wollen Sprechstunde nach 18 Uhr

MÜNCHEN. Mehr als jeder zweite Patient (56 Prozent) wünscht sich Sprechstunden außerhalb der regulären Öffnungszeiten von Arztpraxen. Das ist Ergebnis einer aktuellen nicht-repräsentativen Umfrage des Arztbewertungsportals jameda unter 1070 Nutzern des Portals.

Demnach sind insbesondere Öffnungszeiten nach 18 Uhr besonders gefragt; jeder zweite Befragte wünscht sich diese, heißt es seitens des Unternehmens.

Jeder Vierte würde der Umfrage zufolge Arzttermine gerne auf das Wochenende legen, ähnlich viele Befragte (24 Prozent) würden gerne vor 8 Uhr zum Arzt gehen. Für viele Menschen seien die regulären Sprechzeiten schwer mit dem Beruf vereinbar.

Je älter die Befragten, desto höher sei die Zufriedenheit mit regulären Zeiten. (mh)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[02.08.2016, 11:53:34]
Dr. Henning Fischer 
ich wünsche mir, daß die Geschäfte am Wochenende ganztägig geöffnet sind

außerdem kostenloses Essen und Trinken in allen Gaststätten
kostenloses Tanken...
.....

Wären die Patienten auch bereit, für zusätzlichen Service zusätzlich zu zahlen?

Selten eine dämlichere Umfrage gesehen.

 zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »