Ärzte Zeitung, 02.09.2016

Schweiz

Psychologieberuferegister schafft Transparenz

BERN. Zum 1. August ist in der Schweiz die Verordnung über das Psychologieberuferegister in Kraft getreten, nachdem ihr der Bundesrat Anfang Juli zugestimmt hatte.

Mit dem Psychologieberuferegister (PsyReg), das ab Sommer 2017 öffentlich zugänglich sein soll, wird nun laut Schweizer Bundesgesundheitsministerium auch für die Psychologieberufe ein Berufsregister geschaffen, wie es das Eidgenössische Departement des Innern für die Medizinalberufe (MedReg) wie Ärzte bereits seit 2008 führe. Das PsyReg werde technisch auf dem MedReg aufgebaut und von derselben Stelle im Gesundheitsministerium betrieben.

Im PsyReg würden nur Psychologen registriert, die sich über eine fundierte, eidgenössisch anerkannte Aus- und Weiterbildung in ihrem Fachgebiet ausweisen können: Es sind dies laut Ministerium alle Psychologen, die über einen eidgenössischen oder einen anerkannten ausländischen Weiterbildungstitel in den Fachgebieten Psychotherapie, Kinder- und Jugendpsychologie, klinische Psychologie, Neuropsychologie oder Gesundheitspsychologie verfügen.

Bei den psychologischen Psychotherapeuten werde zusätzlich eingetragen, ob sie eine Bewilligung zur privatwirtschaftlichen Ausübung der Psychotherapie in eigener fachlicher Verantwortung haben. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Vom Chefarzt zum Hausarzt-Assistenten

Selten dürfte es sein, wenn nicht einmalig: Dr. Roger Kuhn hat seinen Chefarztposten im Krankenhaus aufgegeben, um in einer Hausarztpraxis zu arbeiten – als Assistent. mehr »

Wenn die Depressions-App zweimal klingelt

Smartphone-Apps könnten helfen, eine beginnende Depression oder ein hohes Suizidrisiko aufzuspüren. Lernfähige Algorithmen könnten ein verändertes Nutzerverhalten erkennen – und notfalls Alarm schlagen. mehr »

Psychotherapeuten versus Regierung

Die Psychotherapeuten laufen Sturm gegen das Terminservice- und Versorgungsgesetz. Sie fordern gleiche Rechte für ihre Patienten. mehr »