1.  Niedersachsen: Genugtuung nach Urteil zur Fixierung

[14.08.2018] Niedersachsens Sozial- und Gesundheitsministerin Dr. Carola Reimann (SPD) begrüßt die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts.  mehr»

2.  Monsanto und das Krebsrisiko: US-Glyphosat-Verfahren spaltet

[13.08.2018] Es ist fraglich, welche Bedeutung das Monsanto-Krebsurteil für den Hersteller und für Betroffene hat. Trotzdem: Die Aktie der Konzernmutter Bayer brach erst einmal ein.  mehr»

3.  US-Gericht: Monsanto muss 289 Millionen Dollar zahlen

[13.08.2018] Die Bayer-Tochter Monsanto ist im ersten Prozess wegen angeblich verschleierter Krebsrisiken seines Unkrautvernichters Roundup mit dem Wirkstoff Glyphosat zu hohem  mehr»

4.  Nordrhein-Westfalen: Kassierten Ärzte Provisionen für Frühverrentungen?

[13.08.2018] Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Ärzte in Nordrhein-Westfalen, die Patienten mit falschen Diagnosen zur Frühverrentung verholfen haben sollen. Mehr als 700 Fälle stehen im Raum.  mehr»

5.  Krebsmedikamente: Brandenburger Ministerin lehnt Rücktritt ab

[10.08.2018] Brandenburgs Gesundheitsministerin Diana Golze (Linke) lehnt einen Rücktritt im Skandal um gestohlene Krebsmedikamente ab.  mehr»

6.  Staatsanwaltschaft ermittelt: Haben Ärzte Provisionen für Frühverrentung kassiert?

[09.08.2018] In Westfalen ermittelt die Staatsanwaltschaft in Bielefeld gegen Ärzte und Versicherte wegen Sozialbetrugs.  mehr»

7.  Kommentar: Sicherheit geht vor

[09.08.2018] Nicht nur für Dermatologen ist es eine gute Nachricht, dass das Bundesumweltministerium die Entfernung von Tätowierungen per Laser Fachärzten vorbehalten will.  mehr»

8.  Bundessozialgericht: Strikte Regeln für das eigene Labor

[08.08.2018] Ärzte können nicht die Kostenvorteile einer Laborgemeinschaft mit den Vergütungsregelungen des Eigenlabors verbinden. Ein solches Pilotmodell in Köln hat das Bundessozialgericht (BSG) am Mittwoch verworfen.  mehr»

9.  Ernährung: EuGH soll Bewerbung von Nahrungsergänzungsmitteln prüfen

[08.08.2018] Der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg soll klären, ob ein Nahrungsergänzungsmittel auch mit zusammenfassenden gesundheitsbezogenen Angaben beworben werden darf, wenn dies dann auf der Verpackungsrückseite mit zulässigen konkreten Aussagen untermauert wird.  mehr»

10.  24-Stunden-Betreuung: Markt ohne Gesetz und Transparenz

[07.08.2018] Mehr als 200.000 Haushalte in Deutschland nehmen Dienste polnischer, rumänischer und bulgarischer Betreuungskräfte in Anspruch, häufig rund um die Uhr.  mehr»