Ärzte Zeitung, 08.05.2008

Approbation des Promi-Arztes Decker ruht

MÜNCHEN (mwo). Nach schweren Vorwürfen gegen den Münchner Promi-Arzt Horst Decker hat die Regierung von Oberbayern das Ruhen seiner Approbation mit sofortiger Wirkung angeordnet.

Decker ist Chirurg bei der Alpha Klinik in München. Das ZDF-Magazin Frontal21 sowie eine Münchner Medizinrechtskanzlei hatten ihm unter anderem überflüssige Op vorgeworfen. Die Regierung will die Vorwürfe weiter prüfen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »