Ärzte Zeitung online, 19.08.2008

Steckbrieflich gesuchter Schönheitschirurg festgenommen

BARCELONA (dpa). Ein in Frankreich steckbrieflich gesuchter Schönheitschirurg ist am Dienstag an der Costa Brava im Nordosten Spaniens festgenommen worden.

Der Mediziner hatte im Juni in Marseille vor Gericht gestanden, weil er bei Eingriffen Dutzende von Frauen verunstaltet haben soll. Die Staatsanwaltschaft forderte für ihn vier Jahre Haft und eine Geldstrafe von 75 000 Euro.

Der 59-Jährige, der sich als "einer der besten Schönheitschirurgen der Welt" angepriesen hatte, tauchte vor der Urteilsverkündung unter und wurde seitdem per Haftbefehl gesucht. Er wurde nach Angaben der Polizei in einer Wohnung in Empuriabrava dingfest gemacht. Der Nationale Gerichtshof in Madrid muss nun über seine Auslieferung an Frankreich entscheiden.

Der Mediziner war von 96 Patientinnen wegen Körperverletzung und betrügerischer Werbung verklagt worden. Im vergangenen Jahr wurde ihm nach einer Serie von Disziplinarverfahren die Arztzulassung entzogen.

Topics
Schlagworte
Recht (12174)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »